Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) tritt am 25.05.2018 in Kraft!

Am 25.05.2018 tritt die neue europäische Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) in Kraft.

Bei Verstößen können die Datenschutzbehörden per Verwaltungsakt aufsichtsrechtliche Maßnahmen erlassen und Bußgelder bis zu 20 Millionen Euro verhängen.

Bitte sprechen Sie uns an, sofern insoweit Beratungsbedarf besteht!

Unser besonderer Service

  • Termine im Notfall noch am selben Tag oder innerhalb weniger Tage
  • Rückrufservice
  • Schnelle Korrespondenz per E-Mail
  • Akteninhalte per PDF
  • Modernste EDV-Anbindung
  • keine Wartezeiten
  • Transparenz in der Aktenbearbeitung und der Gebührenabrechnung

Prozesserfahrung aus Tausenden von Gerichsterminen

Rechtsanwalt Markus Bittner verfügt über eine große Prozesserfahrung resultierend aus der Wahrnehmung Tausender von Gerichtsterminen in Zivilverfahren, Strafverfahren und Bußgeldverfahren.

 

 

 

Frohe Weihnachten!

Wir wünschen Ihnen Frohe Weihnachten und ein glückliches neues Jahr 2018!

Telefonische Erreichbarkeit der Kanzlei

Da es der Deutschen Telekom AG auch nach Monaten nicht gelungen ist, der Kanzlei einen störungsfreien IP-Telefonanschluss zur Verfügung zu stellen, sind wir in unregelmäßigen Abständen (beispielsweise am 10.10.2017 und 09.04.2018) nur eingeschränkt erreichbar. In diesen Fällen kommt entweder erst gar keine Verbindung zustande oder das Telefonat wird unterbrochen. Bitte versuchen Sie es gegebenenfalls noch einmal oder senden Sie uns eine E-Mail.

Erreichbarkeit der Kanzlei

Selbstverständlich legen wir großen Wert darauf, für Sie auf allen Kommunikationswegen erreichbar zu sein!

Aus diesem Grund haben wir beispielsweise für jeden Rechtsanwalt und für jede Mitarbeiterin eine auf unserer Homepage veröffentlichte eigene E-Mail-Adresse eingerichtet, über welche der jeweilige Sachbearbeiter direkt erreichbar ist.

Darüber hinaus ist das Sekretariat während der Öffnungszeiten der Kanzlei ständig besetzt. Die Rechtsanwälte haben zudem telefonische Sprechzeiten eingerichtet, um sich zeitlich auf Anfragen ihrer Mandanten einstellen zu können. Allerdings kann nicht ausgeschlossen werden, dass während der üblichen Sprechzeiten von Gerichten anberaumte Verhandlungstermine wahrgenommen werden müssen; in diesen Fällen rufen wir schnellstmöglich zurück.

Selbstverständlich können Sie auch jederzeit per E-Mail oder telefonisch persönliche Besprechungstermine mit uns vereinbaren und uns in der WERKStadt Limburg besuchen!

Am 01.06.2017 hat die Telekom Deutschland GmbH den Kanzleianschluss auf die IP-basierte Telefonie umgestellt. Leider resultierten hieraus jedoch in der Anfangsphase erhebliche Verbindungsprobleme, die dazu führen, dass wir telefonisch und per Fax nicht immer erreichbar waren. Dies bitten wir zu entschuldigen.

 

 

 

 

Neuer Standort seit dem 01.06.2017

Seit dem 01.06.2017 befindet sich die Kanzlei in der WERKStadt Limburg, Bahnhofsplatz 2a, 65549 Limburg.

Digitalisierung des Rechtsverkehrs

Rechtsanwalt Markus Bittner hat am 16.03.2017 in Frankfurt an dem Workshop „Digitalisierung – Ausblick 2017“ der RA-MICRO Frankfurt Vertriebs GmbH teilgenommen, um die Vorgaben des Gesetzgebers zum elektronischen Rechtsverkehr bereits lange vor der flächendeckenden Eröffnung desselben in der Kanzlei umsetzen zu können.

Hiervon profitieren die Mandanten in erheblichem Maße, da die Akte elektronisch geführt werden kann und die Arbeitsabläufe und die Kommunikation mit dem Mandanten weiter beschleunigt werden.

Verkehrsrecht 2017: Aktuelle Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs zum Verkehrsstrafrecht sowie zum Verkehrsordnungswidrigkeitenrecht

Rechtsanwalt Markus Bittner hat am 17.02.2017 in Frankfurt an der fünfstündigen Fortbildungsveranstaltung „Aktuelle Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs zum Verkehrsstrafrecht“ teilgenommen. Referent war Jürgen Cierniak, Richter am Bundesgerichtshof in Karlsruhe, 4. Strafsenat. Dabei wurde der aktuelle Stand der Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs zum Verkehrsstraf- und Ordnungswidrigkeitenrecht dargestellt. Praktisch wichtige Fragestellungen aus Sicht der Verteidigung wurden vertieft sowie Ansätze für eine aktive Verteidigung besprochen. Schwerpunkt war dabei das Recht des Betroffenen, nach Geschwindigkeitsmessungen über einen Rechtsanwalt die Geräteakte und die Messdatei anfordern und auswerten und hierdurch die Messung angreifen zu können.

Alle Jahre wieder…

Wir bedanken uns bei allen Mandanten und Geschäftspartnern für die angenehme und erfolgreiche Zusammenarbeit, auf deren Fortführung wir uns freuen und wünschen frohe Festtage und alles erdenklich Gute für das neue Jahr!

Aktuelles Urteil des BGH zur Veräußerung des Unfallwagens zum Restwert

Der Bundesgerichtshof hat mit Urteil vom 27.09.2016 zu dem Az. VI ZR 673/15 zum Einen klargestellt, dass der Geschädigte dem Schädiger bzw. dessen Haftpflichtversicherer vor der Veräußerung des Unfallwagens keine Gelegenheit dazu geben muss, zum eingeholten Gutachten Stellung zu nehmen und gegebenenfalls bessere Restwertangebote vorzulegen.

 

Zum Anderen stellt der Senat in dem zitierten Urteil klar, dass die korrekte Ermittlung des Restwertes nach wie vor auf dem allgemeinen regionalen Markt zu erfolgen hat, da es dem Geschädigten möglich sein muss, das Fahrzeug bei einer ihm vertrauten Vertragswerkstatt oder einem angesehenen Gebrauchtwagenhändler bei dem Erwerb des Ersatzwagens in Zahlung geben zu können.

 

 

Neue Ansatzpunkte für eine erfolgreiche Verteidigung in Bußgeldverfahren

Das Brandenburgische Oberlandesgericht hat mit Beschluss vom 08.09.2016, Az. (2 Z) 53 Ss-OWi 343/16 (163/16) klargestellt, dass die Verwaltungsbehörde der Verteidigung bereits im Vorverfahren Nachweise über erfolgte Wartungen, Reparaturen und sonstige Eingriffe am Messgerät zugänglich machen muss. Allein hierdurch wird der Grundsatz des fairen Verfahrens gewahrt.

Aus dieser Rechtsprechung ergeben sich neue Ansatzpunkte für eine erfolgreiche Verteidigung in Bußgeldverfahren wegen Geschwindigkeitsverstößen und anderen straßenverkehrsrechtlichen Verstößen, soweit ein Messgerät zum Einsatz gekommen und das Messverfahren zu überprüfen ist.